Thema

Die Schnelllebigkeit und das große Wachstum des Internets haben den Bedarf an Suchmaschinenoptimierern in den letzten Jahren in die Höhe schnellen lassen. Firmen investieren stärker denn je in den Bereich der Suchmaschinenoptimierung, um zum einen gegen die Konkurrenz am Markt bestehen zu können und zum anderen auch, um vom anhaltenden Wachstum im Internet zu profitieren.

Insbesondere Firmen, deren Kerngeschäft im Web stattfindet, sind darauf angewiesen, dass sie im Netz gefunden werden und zwar am besten vor der Konkurrenz. Denn je schlechter man bei den Suchergebnissen platziert ist, desto weniger Chancen hat man, den Kunden auf seine Webseite zu ziehen und somit auch den Kunden für sein Produkt zu gewinnen.

Dabei stellt die Suchmaschinenoptimierung die Marketingabteilungen der einzelnen Firmen vor große, sich ständig ändernde Herausforderungen. Die Auswertungsalgorithmen der Suchmaschinen ändern sich mindestens wöchentlich, wenn nicht sogar täglich oder teils auch stündlich. Die Aufgabe des Suchmaschinenoptimierers ist, diese Veränderungen zu erkennen und sein Produkt auf die jeweiligen Eigenschaften zu optimieren, um eben ein bestmögliches, nahezu perfektes Ergebnis für seinen Arbeitgeber zu erreichen.

Eines der größten Probleme eines Suchmaschinenoptimierers liegt vor allem darin, dass die Suchmaschinen nicht preisgeben, welche Algorithmen sie anwenden und welche Punkte sie zur Berechnung der Platzierung heranziehen. So bleibt dem SEO nur, eigene Methoden zu entwickeln und durch Prüfverfahren herauszufinden, welche Faktoren von positiver Wirkung sind und welche keine Auswirkungen zeigen oder sich negativ auf das Ergebnis auswirken. Beim auswerten dieser Punkte wiederum weiß der Optimierer nicht, ob diese Zahlen nun wirklich auf den veränderten Wert oder evtl. auch auf mittlerweile veränderte Algorithmen der Suchmaschinenanbieter zurückzuführen sind.

Die Komplexität dieses Themas und vor allem die sich ständig ändernden Anforderungen haben mich dazu bewegt meine Diplomarbeit über dieses Thema zu verfassen. Mit großer Sicherheit wird schon ein Teil meiner Arbeit bei der Korrektur selbiger nicht mehr aktuell sein, was bei der Schnelllebigkeit des Internets auch in der Natur der Sache liegt. Nichtsdestotrotz werden viele Informationen dieser Thesis auch noch in naher und mittlerer Zukunft von Nutzen sein.

 Vorgehensweise/Methodik

Ein sehr interessanter Punkt bei der Ausarbeitung der Diplomarbeit war die Herangehensweise an diesen Bereich. Da es sich bei dem Thema um ein sich ständig und vor allem rasant änderndes Gebiet handelt, ist ein Vorgehen, wie es normalerweise für eine Diplomarbeit üblich ist, nicht möglich. Parallel zur gewöhnlichen Methodik wurde natürlich auch einiges an Wissen aus Büchern bezogen, den Großteil jedoch, und das ist untypisch für eine Diplomarbeit, aus dem Internet. Da bekanntermaßen viele Informationen aus dem Internet Halbwahrheiten oder einfach nur falsch sind wurden durch eigene Nachprüfungen die einzelnen Behauptungen auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüft und nur solche in die Arbeit eingebaut, die diesem Test auch Stand gehalten haben.

Speziell für diese Thesis wurde eine, auf dem Content Management System Joomla basierende, Webseite erstellt. Man kann diese Webseite unter http://www.dayspa-ingraban.de erreichen. Natürlich ist zu beachten, dass sich die Webseite zwar im Zeitraum in dem die Diplomarbeit erstellt wurde in SEO-technischer Hochform befand, danach aber nur marginal SEO-technischen Aspekten unterzogen und gewartet wurde.

Anhand dieser Website wurden alle in dieser Diplomarbeit aufgeführten Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung in die Tat umgesetzt und auf ihre Auswirkungen bei der letztendlichen Suchmaschinenplatzierung untersucht. Dabei wurden Behauptungen, die sich als unwesentlich oder unbedeutend bezüglich ihrer Relevanz für Suchmaschinen herausstellten, explizit außen vor gelassen und nicht in die Arbeit integriert.

Desweiteren wurden alle in dieser Arbeit gelisteten Tools (Werkzeuge) auf ihre Tauglichkeit hin überprüft und, falls notwendig oder sinnvoll, einem Langzeittest unterzogen. So wurde z. B. das Backlink-Checker-Tool von x4d.de durchgehend benutzt, wie auch Google Analytics und die SEO-Seitenbewertungen von seitwert.de und seitenreport.de.

Zusammenfassend lässt sich sagen, das ich das gesammelte Wissen aus Büchern und dem Internet bezogen habe. Dieses Wissen wurde anschließend praktisch anhand einer Beispielwebseite in die Tat umgesetzt und die wissenschaftlichen Thesen auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüft. Natürlich konnte man so auch feststellen, wie groß der Einfluß einzelner Vorgehensweisen und Änderungen auf das Endergebnis waren.

 Aufbau

In dieser Diplomarbeit werden verschiedene Bereiche der Suchmaschinenoptimierung vorgestellt und Ihnen werden Vorgehensweisen näher gebracht, mit denen Sie ihre Webseite optimieren können. Damit Sie nicht ins kalte Wasser geworfen werden, wird ein kurzer Prolog sie in die Vorgehensweise der einzelnen Suchmaschinen einführen. Anschließend werden Ihnen neben dem regelkonformen White-Hat-SEO, dass in die Bereiche Onpage- und Offpage-Optimierung unterteilt wurde, in dieser Arbeit auch die Grauzonen bzw. nicht regelkonformen Themen des Gray-Hat- und des Black-Hat-SEOs aufgezeigt und abgearbeitet. Als kleine Hilfe, für vor allem kleinere und hobbymäßige Suchmaschinenoptimierer mit niedrigem Budget, wurde das Internet durchforstet und kostenlose Tools zur Bewertung spezifischer Seiteneigenschaften ausfindig gemacht. In der Kategorie Tools findet man Werkzeuge, mit deren Hilfe auch weniger große Internetauftritte auf die wichtigsten Punkte der Suchmaschinenoptimierung getrimmt werden können. Nach den Ausführungen zur Onpage- und Offpage-Optimierung finden Sie eine Zusammenfassung des gesamten Buches/der gesamten Arbeit.

Ich hoffe Ihnen mit diesem Buch die Möglichkeiten und Vorgehensweisen der SEO näher bringen zu können und wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen, sowie Erfolg bei der Optimierung ihrer Internetpräsenz.